ICO’s, Finanzierungsnetzwerke, Ethereum-Projekte…………

Die Zeit ist extrem schnelllebig….nach der Veröffentlichung meiner „Finanzwirtschaft in der Internetökonomie“ bei Springer haben schon die Arbeiten an der nächsten Auflage in 2 Jahren begonnen.
Daher auf diesem Blog ein paar Schlaglichter:

Wie sieht es mit den ICO’s aus, die gerade oft besprochen werden (Initial Coin Offering). Näheres hierzu auf diesem Blockgeek-Tutorial! – hier werden auch Tutorials für Blockchainanwendungen gepostet – und bei Smith+Crown können Sie Analyseberichte und Hintergrundinformationen zu den ICO’s erhalten.

Ein besondere Herausforderung sind diese neuen Technologien schon, aber die unregulierte Entwicklung von ICO’s bringt große Unsicherheiten mit sich; andererseits ist es schon bemerkenswert, wenn die Technologie das Funding von großen Summen in kürzester Zeit (On June 12, 2017, an Ethereum based called Bancor held its ICO. It raised $153 million in 3 hours. No, you are not reading it wrong, 153 million…..in 3 hours!!!) ermöglich: dies muss intensiver untersucht werden! Die Forschung ist hier ganz in den Anfängen; die reale Entwicklung wird folglich kaum durch die Forschung erfasst.

Sollte die Blockchaintechnologie in ihren Ethereum- und ICO-Anwendungen große Fundingquellen freisetzen, dann können wir an dieser Stelle nur auf eine beschleunigte Rahmengebung – auch durch die Finanzregulierung – hoffen, damit die Anwendungen fruchtbar werden können. Die Vorstellung, Projekte können durch eine Ethereumanwendung und durch eine eigene Kryptowährung schnell finanziert werden, hat große Reize: damit wäre die P2P-Finanzierung einen großen Schritt weiter gekommen.

Schreibe einen Kommentar