„Das Sein bestimmt das Bewußtsein“

Es kommt immer wieder zu interessanten Kommentaren in den Medien – so auch der Artikel von Prof. Sinn zu Marx
Interessant insofern, dass Prof. Sinn in dieser kurzen Abhandlung die Bedeutung des Karl Marx für die Makroökonomie hervorhebt. Dabei wird die ideengeschichtliche Dimension deutlich…mehr aber auch nicht. Keiner der Ökonomen..seien es die Klassiker oder oder die Neoklassiker …. können die wirtschaftliche Zukunft wirklich richtig einschätzen. Der Punkt ist der: das Sein bestimmt zwar das Bewusstsein, aber die Technologie bestimmt das Sein. Es geht nicht anders: wir sind an einem Punkt angekommen, wo die Mikroökonomie die Makroökonomie endgültig dominiert. Wenn wir in Zukunft Geld errechnen können (Bitcoin) oder die Technologie uns in die Lage versetzt, die Produktion von Gütern von der menschlichen Arbeitskraft endgültig abzukoppeln, was bringt uns da die „klassische oder auch neoklassische“ Ökonomie?

Schreibe einen Kommentar