Jetzt ist es amtlich: Bundesbank warnt Anleger vor hohen Provisionen

Im Handelsblatt vom 18. Januar 11 wird auf den Monatsbericht der Bundesbank 01/2011 verwiesen – hier der Link – : der Artikel heisst „Anlegerverhalten in Theorie und Praxis“ – wirklich sehr lesenswert! Wichtig:

Das eigentliche Geschäft der Banken im Zusammenhang mit der Produktvermarktung ist für Anleger häufig wenig ertragreich, d.h. die Anleger beziehen die Transaktionskosten oft nicht mit in ihre Überlegungen ein und sie überschätzen ihre Möglichkeiten, durch Portfolioumschichtungen eine höhere Rendite einzufahren.

Banken bieten Analysen und Know-How an und dies ist das Zentrum ihres Geschäftsmodells für die Anlageberatung. Die Kunden haben allerdings wenig davon – so die Essenz der Analysen der Bundesbank. Es liegt eigentlich auf der Hand: der Anlageerfolg wird von den Transaktionskosten stark beeinflusst und besser informierte Anleger haben einen wesentlich höheren Anlageerfolg. Sie setzen auf eine breite Streuung ihrer Gelder und ggfs. auch auf Standardprodukte mit niedrigen Kosten (Indexprodukte z.B.)

Die breite Aufklärung über Produkte und Anlagemöglichkeiten ist auch das Thema dieses Blogs und wir möchten uns an dieser Informationsverbesserung beteiligen.

Schreibe einen Kommentar